Aller au contenu principal

Interkulturelles Lernen im Reich der Mitte

Unser Gymnasium freut sich über seine neue Partnerschule in China...

Dass Kleine private Lehrinstitut Derksen initiierte bereits im Jahr 2006 den ersten Schüleraustausch mit China. Bedauerlicherweise konnte die frühere Austauschschule die erforderliche Genehmigung für eine Fortsetzung des Austauschs vom zuständigen chinesischen Schulamt nicht mehr erhalten. Das Gymnasium hat sich nun mit Erfolg um eine neue Partnerschule in China bemüht und freut sich daher über den erst kürzlich unterzeichneten Partnerschaftsvertrag mit der Hangzhou Yuhang Highschool.

Während der Osterferien reisten Dr. Thilo Herberholz und Irene Roth nach China, um den Schüleraustausch mit unserer neuen Partnerschule in Hangzhou (Provinz Zhejiang, ca. 180 km westlich von Shanghai) vorzubereiten. Die Reise begann in Peking mit einem Besuch des Tiananmen (Platz des Himmlischen Friedens), der Verbotenen Stadt, des Lamatempels und natürlich einem Ausflug an die Große Mauer.

Mit dem Schnellzug ging es in viereinhalb Stunden von Peking nach Hangzhou. Hier befindet sich unsere neue Partnerschule, die Hangzhou Yuhang Highschool. An dieser Schule werden knapp 2.000 Schülerinnen und Schüler der 10. bis 12. Klasse auf die große Abschlussprüfung, die Gao Kao, vorbereitet.

Yuhang war noch bis vor einigen Jahren eine eigene Stadt, die dann mit Hangzhou zusammengelegt wurde. Jetzt ist es der wirtschaftlich stärkste Stadtbezirk von Hangzhou, in dem viele kleine und mittlere Unternehmen der IT-Branche arbeiten, aber auch der Branchenriese Alibaba, das chinesische Pendant zu Amazon, hat hier seinen Sitz.

Die Yuhang Highschool ist eine Eliteschule, die sehr stolz darauf ist, dass viele ihrer Absolventinnen und Absolventen an den führenden chinesischen Universitäten in Peking und Shanghai studieren. Um auf diese Schule gehen zu können, muss eine Aufnahmeprüfung absolviert werden, nur die besten Prüflinge werden angenommen. Das Arbeitspensum an der Schule ist, wie an den vielen chinesischen Schulen, sehr hoch: Der Unterricht beginnt um 7 Uhr mit einer Studierzeit und endet abends oft erst um 21 Uhr - von Montag bis einschließlich Samstag.

Der noch recht junge Schulleiter, Herr Yu, ist sehr am Schüleraustausch mit dem Kleinen privaten Lehrinstitut Derksen interessiert, vor allem da unsere Schülerinnen und Schüler auch nach Hangzhou kommen und bei Gastfamilien wohnen werden. Der Austausch wird in diesem Jahr im September mit einem Besuch der deutschen Gruppe in Hangzhou beginnen. Im Juli 2020 werden die chinesischen Austauschschüler dann nach München kommen. Die Schülerinnen und Schüler werden jeweils bei den Familien des Austauschpartners wohnen und mit den Austauschpartnern den Unterricht besuchen, aber natürlich auch gemeinsame Ausflüge und Projekte veranstalten.

Die Stadt Hangzhou bietet viele Attraktionen, vor allem der Westsee und der große Kanal, auf dem heute noch starker Schiffsverkehr herrscht, sind bei Touristen sehr beliebt. Bekannt ist die Stadt auch für den Drachenbrunnentee, Longjing cha, der rund um den Westsee angebaut wird.

Der wichtigste Termin in Hangzhou war natürlich der Besuch an der Yuhang Highschool. Der Schulleiter, Herr Yu, und der stellvertretende Schulleiter, Herr Su, zeigten den deutschen Gästen ihre Schule: ein großer Gebäudekomplex bietet Schlafräume für die Schülerinnen und Schüler, deren Eltern nicht in Hangzhou wohnen. Auch einige Lehrkräfte, vor allem die jüngeren, wohnen hier. Die Schule ist sehr modern ausgestattet, viele Gebäude sind neu gebaut worden. Eine neue Sporthalle mit einer großen Schwimmhalle wird im September in Betrieb genommen und konnte schon besichtigt werden. Eine große Bibliothek mit Lesesaal, großzügig ausgestattete Kunst- und Musikräume und eine dreistöckige Kantine, in der täglich für mehr als 2.000 Personen Essen gekocht wird, beeindruckten die Gäste.

Die erste Gruppe mit 14 Schülerinnen und Schülern des Kleinen privaten Lehrinstituts Derksen wird zusammen mit den Lehrkräften Monika Sporrer und Irene Roth Anfang September dieses Jahres nach Hangzhou fahren und die Schulpartnerschaft mit Leben füllen. Das erste Vorbereitungstreffen dafür hat bereits stattgefunden. Weitere Treffen werden folgen, um die Jugendlichen auf die Erfahrungen in China vorzubereiten und sie mit chinesischer Geschichte, Sprache, Schrift und Kultur vertraut zu machen.

Gemeinsam mit den verantwortlichen Lehrkräften der neuen Partnerschule in Hangzhou hoffen wir darauf, dass dieser Austausch die interkulturellen Kompetenzen stärkt und freundschaftliche Beziehungen zwischen den Jugendlichen, aber auch den Lehrkräften beider Schulen aufgebaut werden können.

(Bericht: Irene Roth)

Retour
Hangzhou Yuhang Highschool
Hangzhou Yuhang Highschool
Freude nach Unterzeichnung des Vertrags
Freude nach Unterzeichnung des Vertrags
Lei Feng Pagode am Westsee
Lei Feng Pagode am Westsee
Anbau des Drachenbrunnentees
Anbau des Drachenbrunnentees
Chemieunterricht live übertragen an Schulen in der Provinz Xinjiang
Chemieunterricht live übertragen an Schulen in der Provinz Xinjiang
Gemeinsames Gruppenfoto
Gemeinsames Gruppenfoto